Archiv der Kategorie: Allgemein

Große Tafel am Schwemmturm

Für die Gemeinde Walchsee durfte ich eine große Tafel bauen, welche der Öffentlichkeit am Schwemmturm zugänglich sein würde.

Um den Tisch besonders belastbar zu machen und um die Gefahr von Diebstahl oder Vandalismus zu vermeiden, habe ich mit sehr massiven Holzplatten gearbeitet. Diese sind direkt durch einen Schwalbenschwanz mit dem Tischgestell verbunden.

Viel Platz auf wenig Raum

Mit gewendelten Treppen ist es möglich viel Platz zu sparen, doch je enger der Radius desto steiler die Treppe. Hier ist es also wichtig einen gutes Mittelmaß zu finden welches den Anforderungen entspricht. Bei dieser Treppe war deshalb zu beachten eine vernünftige Trittbreite einzuhalten.

Die Trittstufen sind dabei aus gebürsteter Eiche gefertigt. Der Handlauf verläuft teils an der Wand, teils auf einem Geländer mit gedrechselten Staketen.

In den Keller gelangt man durch eine zweiteilige Drehtür; ebenfalls eine ideale Lösung um Platz zu sparen.

Moderne Optik mit Altholz

Die wilde Struktur von Altholz in Verbindung mit Glas kann sehr spannende Ergebnisse erzielen.

Schon im Vorraum grüßt einen eine scheinbar frei stehende Holztür, welche ins offene Treppenhaus führt. In den Keller führt eine Treppe aus Beton welche wir mit Trittstufen aus Eiche bestückten. Um Zugluft aufgrund der offenen Bauweise zu vermeiden fertigten wir eine Verglasung an.

Ins Obergeschoss führt eine freie Holztreppe mit massivem Geländer aus Holz und Verbundglas. Die Verkleidung des oberen Geländers haben wir bis um die untere Deckenkante gezogen, was dem Ganzen einen schönen Abschluss verleiht.

Im Wohnzimmer lädt ein individuell gefertigter Diwan, mit komplett vertäfelter Rückwand aus Altholz, zum gemütlichen Enstpannen am Feuer ein. Besonderer Blickfang ist dabei der gepolsterte Streifen entlang der ganzen Rückwand.

Ebenfalls aus besonders astigem Holz gebaut ist der TV-Schrank.

Die Unterkästen für die Waschbecken in Bad und WC sind in etwas hellerer Bauweise gehalten, und passen so sehr gut zu den dunkleren Fliesen.

Kompaktküchenlösung

Um in einer kompakten Küche zum Schluss auch genügend Platz zu haben ist gründliche Planung gefragt. Dafür habe ich den Korpus der Küche individuell angefertigt.

Passend zur kaffeebraunen Granit-Arbeitsplatte integrierten wir Dekonischen aus dunkelbrauner Eiche. Auch die Tischplatte ist in diesem Kaffeebraun gehalten. Die hellen Fronten, Schränke und Vertäfelungen in leichtem Antiklook halten da einen schönen Kontrast.

Ein Rollokasten verbirgt weiteren Stauraum und einen Fernseher wenn man ihn nicht braucht.

Die Decke haben wir teilweise wenige Zentimeter heruntergehängt um die Beleuchtung integrieren zu können.

 

Küche, Stiege, und was ein Haus sonst noch so braucht

Um die Betonstiege des Neuhauses komplett zu verkleiden habe ich Wangen, Trittstufen und Spiegel aus Eiche gefertigt. Hier ist genaues Messen gefragt.

Eine Verbesserung der Rutschfestigkeit der Trittstufen und Handläufe wurde durch das bürsten und ölen der Oberflächen erzielt. Das ergibt nebenbei noch eine gemütliche Optik.

Das Geländer wurde in Zusammenarbeit mit Peter Ritzer, einem Drechsler aus Ebbs gefertigt.

In der Küche bot sich natürlich an den Erkerausbau für den großen Ecktisch zu nutzen. Die Rückenteile der Bänke ließen wir dabei unbespannt, um den Bereich etwas leichter wirken zu lassen. Die restliche Einteilung der Küche ergab sich dann sehr schön von selbst und lädt zum Wohlfühlen ein.

 

Moderne Bauernküche

In dieser großzügigen Küche entschieden wir uns für die moderne, aber doch rustikal wirkende Wildeiche. Dabei sind die Küchenfronten ein Wildeichendekor, der Tisch, die Bank und die Sessel, als auch die kleine Arbeits-/Ablagefläche am Raumteiler sind Eiche massiv.

Beim Tisch handelt es sich um ein sogenanntes Spinnengestell, häufig gefragt für den soliden Stand und doch großzügiger Beinfreiheit. Einzige Schwierigkeit war dann nur noch das schwere Teil in den zweiten Stock zu hieven, aber auch das haben wir gut gemeistert.

Die Arbeitsplatte aus Granit wurde vom Steinmetz Grasser eingemessen und gefertigt.

Spezialarbeiten waren dann noch eine extra breite Schiebetür und ein eine verkleidete Heizungsverteilung.

Früh übt sich…

Früh übt sich wer ein Tischlermeister werden will :-).

Ois beinand!

Besteckhalter

Hier ein Prototyp in Aktion.

Sie sind Skihüttenbesitzer? Oder ein Ordnungsfreak? Vielleicht beides?

Ich bekam vor Kurzem eine Anfrage für eine Speziallösung von einem grösseren Hüttenbesitzer. Und zwar bedarf es eines grossen Zeit- und Arbeitsaufwandes im grossen Ansturm alle Gäste mit ausreichend Besteck zu versorgen. Und er wünschte sich eine bessere Lösung als Besteckrollen auf Tellern die vielleicht 8 Sets tragen.

Wir haben dann zu Zeichnen begonnen und landeten auf einem Trägerdesign, das ihm vielversprechend erschien und somit wurde ich beauftragt 100 Stück davon zu produzieren.

Seit Oktober sind die Besteckträger nun in Verwendung und sie erfüllen ihren Zweck prächtig. Weshalb ich das Design nun auch anderen Restaurant Besitzern anbieten möchte.

Sollten Sie also auch die Nase voll haben jeden morgen Besteck in Servietten zu wickeln, dann ist das vielleicht genau das Richtige für Sie. Einfach mal melden, dann bereden wir alles Weitere.

 

Eine besondere Herausforderung

Im Zuge einer Neueröffnung wurde ich von der Pizzeria Piccolo in Ebbs beauftragt einen gemütlichen Lounge-Bereich zu gestalten. Dafür haben wir in einem existierenden Raum ein Podest eingebaut um die tiefen Sitzmöbel etwas zu erhöhen und den Bereich optisch hervor zu heben.

Da ein rustikaler Look gewünscht war entschieden wir uns für ein Laminat mit Antikholz Optik. Im Hintergrund hat ein ungenütztes Fenster verschwinden sollen, was wir durch einen falschen Kamin gelöst haben. Auch hier habe ich mit Altholz gearbeitet. Einen älteren Fernseher als falsches Feuer zu verwenden war die Idee des Chefs und stellte sich als ein besonderes Schmankerl heraus. Hundsgemütlich halt.

Piccolo04